Über "Fördermittel-Sachsen.de"

Willkommen auf diesem Informationsportal.
Viele Unternehmen haben bereits von Fördermitteln gehört, sind aber bei der Vielzahl an Fördermöglichkeiten verunsichert, wofür diese eingesetzt werden können und wie diese dann gesucht, gefunden, beantragt und abgewickelt werden.

Wir möchten Ihnen einen Überblick und Leitfaden zu den Fördermöglichkeiten für Ihr Unternehmen im Freistaat Sachsen geben. Unabhängig Ihrer Branche und Fragestellung – dieses Portal begleitet Sie rund um das Thema Fördermittel in Sachsen.

Die Fördermittelberatung Sachsen ist eine Initiative für den sächsischen Mittelstand der BUSE GmbH und der ADVA BERATER aus Dresden. Hier erfahren Sie mehr.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Egal in welcher Unternehmensphase Sie sich derzeit befinden, ob Sie Existenzgründer, Jungunternehmer oder gestandener Unternehmer sind, ob Ihr Unternehmen langsam wächst, expandiert oder stagniert, ob Sie Ihr Unternehmen an einen Nachfolger abgeben möchten oder ob sich Ihr Unternehmen in einer Krise befindet – dieses Portal in begleitet Sie in allen denkbaren Fragestellungen rund um die Fördermöglichkeiten für Ihr sächsisches Unternehmen.

Ihr Unternehmen kann in folgenden Bereichen finanziell unterstützt werden:

  • Forschung und Innovation
  • Aussenwirtschaft
  • Regionalförderung
  • Gründung und Wachstum
  • Europäische Förderung
  • Internationale Förderung

Auf diesem Portal werden die Förderbereiche detailliert vorgestellt.

Grundsätzlich werden die nicht rückzahlbaren Zuschüsse als die interessantesten Fördermittel empfunden. Daneben werden unter öffentlichen Fördermitteln auch öffentliche Darlehen, Haftungsfreistellungen, Bürgschaften, öffentliche Beteiligungen, EU Fördermittel, internationale Fördermittel verstanden.

Grundsätzlich sind Existenzgründer sowie klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) die vorrangige Zielgruppe der Förderkulisse. Das bedeutet aber nicht, dass Konzerne nicht förderfähig sind.

Sie möchten Fördermittel in Anspruch nehmen? Wir prüfen schnell & unkompliziert.

Nutzen Sie für eine unverbindliche Anfrage das nebenstehende Kontaktformular. Wir prüfen unkompliziert Ihr Vorhaben auf Förderfähigkeit.

Beschreiben Sie uns in kurzen Worten Ihr Vorhaben, für welches Sie Fördermittel in Anspruch nehmen möchten.

Die Förderlandschaft ist bunt.Wir verschaffen Ihnen den Durchblick im Förderdschungel.

DIE FÖRDERBEREICHE

Wesentliche Förderansätze für Anwender:

  • neuartige Vorhaben
  • Lösungen für gegenwärtige und zukünftige Problemstellungen
  • Erhaltung und Aufbau von Technologie
  • Sicherung und Ausbau von Arbeitsplätzen
  • Markterschließung
  • Ausbildung und Weiterbildung
  • Kooperationen mit Forschungseinrichtungen
  • Forschungs- und Entwicklungsergebnisse mit hohem wirtschaftlichen Anwendungspotenzial aus den technisch-wissenschaftlichen Bundesanstalten
  • Vorwettbewerbliche Forschung
  • Innovationsberatung
  • Wagniskapital
  • Verbundvorhaben (Mittelstand, Konzerne und Forschungseinrichtungen)
  • IT
  • Bioökonomie, neue Werkstoffe, Nachhaltigkeit, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung

Wesentliche Förderansätze für Anwender:

  • Weltweiter Handel
  • grenzüberschreitende Investitionen
  • Wachstum
  • Beschäftigung
  • Wohlstand in Deutschland
  • Erschließung und Sicherung ausländischer Märkte
  • Aufnahme von Aktivitäten auf fremden Märkten und Abfederung der besonderen Risiken und Lasten des Auslandsgeschäftes

Wesentliche Förderansätze für Anwender:

  • Unterstützung strukturschwacher Regionen
  • gewerbliche Investitionen und Investitionen in die kommunale wirtschaftsnahe Infrastruktur,
  • Maßnahmen zur Vernetzung und Kooperation lokaler Akteure sowie Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit

Wesentliche Förderansätze für Anwendung:

  • Fachberatung
  • Sicherheiten
  • neuartige Vorhaben
  • Investitionen
  • Betriebsmittel

Wesentliche Förderansätze für Anwender:

  • Innovation und Forschung
  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)
  • CO2-arme Wirtschaft

Wesentliche Förderansätze für Anwender:

  • Innovation und Forschung
  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)
  • CO2-arme Wirtschaft

Fördermittelberatung ist vielschichtig.Wenden Sie sich daher rechtzeitig an einen spezialisierten Berater.

DER PROZESS

Vertraulichkeit

Behandeln Sie Ihr eigenes Vorhaben in der Öffentlichkeit vertraulich und besprechen Sie dieses rechtzeitig mit einem qualifizierten Fördermittelberater.

Zeit

Förderprojekte müssen mit ausreichend Kapazität begleitet werden. Denn Informationen zum Ihrem Projekt sind ausschließlich in Ihrem Unternehmen vorhanden.

Weitsichtigkeit

Förderprojekte müssen dauerhaft begleitet und von Ihrem Berater so gut wie möglich für eine Beantragung vorbereitet werden. Fördermittel werden nur vom Projektträger ausgegeben.

Förderansatz unklar

Wie funktioniert erfolgreiche Fördermittelberatung wenn das Vorhaben erst noch gefunden werden muss?

Schritt 1:

Vereinbarung eines unverbindlichen und kostenfreien sog. Förderpotenzialworkshops (ca. 2 Stunden, persönlich, telefonisch, Videokonferenz).

Ziel ist die Identifikation von Förderansätzen im Unternehmen. Teilnehmer sind in aller Regel die Verantwortlichen für die Bereiche Finanzen, Innovation, Investition und Personal.

Schritt 2:

Die hier identifizierten Vorhaben werden dann nach dem Muster “unverbindliche Prüfung von Vorhaben auf Förderwahrscheinlichkeit” behandelt.

Unverbindliche Prüfung von Vorhaben auf Förderwahrscheinlichkeit

Wie funktioniert erfolgreiche Fördermittelberatung bei einem geplanten Vorhaben?

Schritt 1:

Sie beschreiben Ihr Vorhaben mit Hilfe einer Checkliste, die wir Ihnen gerne auf Anforderung zumailen.

Schritt 2:

Wir prüfen unverbindlich und kostenfrei Ihr Vorhaben auf dessen Förderwahrscheinlichkeit. Das wird bis zu zwei Wochen dauern. Danach erhalten Sie eine Auswertung über die Fördermöglichkeiten und deren Voraussetzungen.

Förderfähige Vorhaben – Wie geht’s dann weiter?

Schritt 1:

Vereinbarung der Zusammenarbeit. Dazu stellen wir Ihnen zur vollständigen Transparenz einen Rahmenvertrag zur Verfügung und Sie beauftragen bei Interesse das oder die Vorhaben (kostenpflichtig – bitte prüfen Sie hier auch den Punkt Vergütung).

Schritt 2:

Nach rund 2 Wochen gemeinsamer Vorbereitungszeit erfolgt ein Projektworkshop. Ziel ist hier die wesentlichen erfolgskritischen Faktoren für eine Förderbeantragung nochmals zu überprüfen und im Anschluss eine Förderstrategie festzulegen. Hier entscheiden Sie dann auch, welches der Förderinstrumente eingesetzt werden soll: nicht rückzahlbare Zuschüsse, öffentliche Darlehen, Haftungsfreistellungen, Bürgschaften, öffentliche Beteiligungen, europäische Fördermittel, internationale Fördermittel.

Schritt 3:

Nach rund 4 weiteren Wochen wird dann ein weiterer Projektworkshop mit dem Ziel durchgeführt, den Projektskizze/ den Antrag vollständig und einreichungsfähig zu erstellen. Dadurch stellen wir einen effizienten Beantragungsprozess sicher.

Schritt 4:

Nachfragen vom Projektträger bearbeiten wir dann ebenso, wie wir Ihnen den Bescheid und deren Inhalte erläutern.

Schritt 5:

Nicht zuletzt begleiten wir Sie dann bei den Verwendungsnachweisen.

Fördermittelberatung ist sehr komplex, setzt vielerlei Kompetenzen und mehrjährige Erfahrungen in erfolgreichen Projekten voraus.

Wichtig: Der Zuwendungsgeber entscheidet das Fördermittel, der Berater hilft bestmöglich zu beantragen und nachzuweisen.

Insofern spricht häufig auch das Geschäftsmodell für die Möglichkeit einer langfristigen und partnerschaftliche Zusammenarbeit.


Beratungshonorar

Wir nehmen nach der Beauftragung in einem konkreten Vorhaben ein Beratungshonorar in Höhe von rund 7.500EUR, abhängig von der Komplexität des Vorhabens.

Wichtig: Das Beratungshonorar wird auf das Erfolgshonorar angerechnet. Sollte es nicht zu einer Förderung kommen, so bleibt  das Beratungshonorar im Einzelfall für ein Folgeprojekt bestehen.


Erfolgshonorar

Das Erfolgshonorar beläuft sich einmalig auf:

  • 12,5% vom nicht rückzahlbaren Zuschuss (nicht der Projektsumme),
  • 1% vom öffentlichen Darlehen (Darlehenssumme)
  • 1% von der Haftungsfreistellung sowie
  • 1% Bürgschaftssumme und
  • 4% von den öffentlichen Beteiligungen.

Selbstverständlich fällt das Erfolgshonorar nur für die Fördermittel an, die Sie auch bei uns beauftragen und die vom Zuwendungsgeber zugewendet wurden. Das Beratungshonorar fällt nur pro Vorhaben, nicht pro Fördermittel an. Vorhaben werden in einer ausreichenden Größe (ab 250.000EUR Projektsumme) gewählt.


Praxisbeispiel:

Projektsumme (Vorhaben mit hoher Förderwahrscheinlichkeit): 500.000EUR

Nicht rückzahlbarer Zuschuss: 200.000EUR

Beratungshonorar (mit Beauftragung fällig, wird angerechnet auf Erfolgshonorar): 7.500EUR

Erfolgshonorar (12,5% von 200.000EUR): 25.000EUR

(Auszahlung Erfolgshonorar nach Zuwendung: 25.000EUR minus 7.500EUR =  17.500EUR)

Zur Fördermittelanfragenutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

DIE INITIATOREN

foerdermittel-sachsen.de ist eine Initiative für den sächsischen Mittelstand von:

Die BUSE GmbH bündelt jahrzehntelange Erfahrung in der erfolgreichen Beantragung von öffentlichen Fördermitteln. Jedes neue Vorhaben wird leistungssportlich gesehen – mit der Zielsetzung es im Kundensinne erfolgreich zu lösen. Dazu betrachten wir die gesamte Breite der Förderkulisse und haben einen stringenten Beantragungsprozess entwickelt, welcher uns gemeinsam mit unseren Kunden fokussiert, transparent und professionell zur Lösung führt. Die Buse GmbH betreut über 700 Kunden in 26 Ländern der Welt und ist bei vielen wichtigen Verbänden exklusiver Partner in Fördermittelfragen.

adva-marke-150px

ADVA BERATER ist ein innovatives Team der Steuer- und Unternehmensberatung. Unsere Beratungs- und Dienstleistungsangebote sind auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen ausgerichtet. Proaktive und zukunftsorientierte Beratung bildet für uns die solide Basis für Handlungsempfehlungen zur Steuerung Ihres Unternehmens. Unsere Berater verfügen aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit über umfangreiche Erfahrungen vor allem in folgenden Fachgebieten: Erfolgreich Gründen und Wachsen, Nachfolge sichern, Krisen managen und Unternehmen sanieren.

Förderfähigkeit jetzt prüfen